FANDOM


Toreadror, Clan der RoseBearbeiten

Die Toreador sind einer der 13 großen Clans und gehören zu den wichtigsten Mitbegründern der Camarilla. Bis zur heutigen Zeit stellen die Toreador einen zentralen Stützpfeiler der Sekte dar, ohne den das gesamte Konstrukt möglicherweise schon längst zerfallen wäre. All ihre Bemühungen dienen dabei nur dem einen Zweck, Macht und Einfluss der Sekte aufrecht zu erhalten, denn ohne die Maskerade wäre alles, was die Toreador sind, verloren. Der Clan der Rose führt sich auf die Vorsintflutliche Arikel zurück, die bereits zu Lebzeiten unglaublich schön gewesen sein soll, doch nach ihrem Kuss wurde sie absolut unwiderstehlich für jeden, der sie erblickte. Da sie sich dessen vollauf bewusst war, wurde sie immer dekadenter und Kain selbst verfluchte sie dafür. Er belegte sie mit dem "Bann der Schönheit", sodass jeder ihrer Linie von etwas, dass er persönlich als schön betrachtet, gebannt werden soll. Somit wurde die Kunst zur größten Leidenschaft, aber auch zur größten Schwäche der Toreador. Dies ändert jedoch nichts am Hang des Clans zur Schönheit, denn sie sehen sich selbst als Bewahrer und Hüter des Exquisiten, als Fackelträger der Inspiration.

Wort von ArikelsBearbeiten

In der Stille werdet ihr Schönheit erfahren, in der Schönheit die Wahrheit,in der Wahrheit die Liebe, in der Liebe die Stille.

Meine Kinder, meine Geschöpfe, meine Schönen, seht und hört, hört und seht.

Nutzt eure Sicht, die Wahrheit in der Schönheit zu sehen, nutzt eure Schnelligkeit, still zu stehen, nutzt eure Schönheit, die Wahrheit zu erkennen.

Meine Kinder, meine Geschöpfe, all ihr sanften Rosen, ich habe nach euren Skulpturen gerufen, ich habe nach euren Bildern gerufen, ich habe nach eurem Lied gerufen, ich habe nach eurem Tanz gerufen.

Schöne Kinder, schöne Geschöpfe, Gold ist nicht so wertvoll, Honig nicht so süß, Milch nicht so rein.

Wie der Tiger beißt ihr, wie der Falke stoßt ihr herab, wie eine Katze pirscht ihr.

Schöne Raubtiere! Süße Sukkubi! Wehmütige Inkubi! Kostet Jungfrauenblut und findet Seligkeit!

Findet eure größte Freude, folget eurer grösten Freude, und wisset, daß ich euch gebannt beobachte, meine Kinder, meine Geschöpfe, meine Schönen...
(die Worte Arikels an ihre Kinder, aus dem Buch NOD)

ClansdisziplinBearbeiten

Toreadror verfügen über Präsenz, Auspex, Geschwindigkeit. 



ClansschwächeBearbeiten

Siehe, die die an nichts anderes dachte als an ihr eigenes flüchtige Vergnügen, Soll Sklavin ihres eigenen Vergügens werden.

Die Clansschwäche der Toreador welcher der "Bann der Schönheit",  darstellt, unterscheidet sich von Vampir zu Vampir.


Geschichte der ToreadorBearbeiten

Toreador L
In allen Zeitaltern waren die Toreador so weit sie konnten von den Schlachtfeldern Europas, Asiens oder anderer Kontinente entfernt. Sie schlossen stets Bündnisse mit den Machthabern und waren nie weit abseits von den Hallen der Macht. Durch ihren Einfluss auf die Welt der Sterblichen wurden sie von den jeweiligen Machthabern akzeptiert und sicherten sich so das Überleben. Viele glauben, dies sei der einzigste Grund, dass ein Clan wie die Toreador bis in die Nächte der Neuzeit überleben konnte.


ToreadorDarkAges
Bereits in der Antike wussten die Toreador, dass ihnen das Zeug dazu fehlte, große Herrscher hervorzubringen, siejedoch an der Seite jener stehen konnten, die das Zeug dazu hatten. Als das Römische Reich, dessen Dekadenz maßgeblich von den Toreador verschuldet wurde, sich zu erheben begann, schloss der Clan der Rose einen Pakt mit den Ventrue, den Miterbauern des Römischen Imperiums. Im Austausch für das Wissen um die Fähigkeit, die Emotionen anderer zu manipulieren (Disziplin Präsenz) und das Versprechen absoluter Loyalität, gewannen die Toreador großen Einfluss in der Römischen Gesellschaft und lenkten die Entwicklung des Reiches entscheidend mit. Manche behaupten, auch der Wahnsinn Neros, der mit den Feuern in Rom seinen Höhepunkt nahm, ginge auf die Taten der Toreador zurück, die kein Gesindel in "ihrer" Stadt dulden wollten.


In den finsteren Zeiten des Mittelalters, in denen Kunst und Kultur nur von Adligen und Reichen geschätzt wurde,
Toreador.Wappen2
kühlte das Bündnis zwischen Toreador und Ventrue zwar etwas ab, an der Konstellation dieser Kainiten an den Höfen und Burgen änderte sich jedoch nicht viel. Während die Ventrue die Herrscher waren, oder sie zumindest kontrollierten und lenkten, gaben sich die Toreador mit den Rollen als Berater, Burgfräuleins, Minnesänger und ähnlichem zufrieden. Interessanterweise waren die Toreador in diesen Zeiten der einzigste Clan, der mehr weibliche als männliche Kainiten hervorbrachte. Schließlich lernten sie recht bald, dass man einen reichen, wollüstigen Adligen in einige Verlegenheit bringen konnte, wenn er das Burgfräulein beschlief oder ähnliches, was sie sich stets eiskalt zu Nutze machten. Aber auch viele der romantischen Geschichten dieser Zeit entstanden, als die Schreiber von den sinnlichen Toreadorfrauen bei Hofe bezaubert wurden. Nicht umsonst wurde innerhalb des Clans alle paar Jahrzehnte die Königin der Schönheit gewählt, welche als die schönste Frau der Welt galt. Sie besaß die größte Macht unter den Toreador, ihr Wort war Gesetz.


Toreador
Als sich im 15. Jahrhundert schließlich die Camarilla bildete und der Grundgedanke der Maskerade entstand, waren die Toreador, neben den Tremere und den Ventrue, die größten Verfechter dieser Idee. Schließlich basierte ihre gesamte Macht von jeher darauf, die Menschen zu verführen und durch menschliche Gefühle zu manipulieren. Diese Möglichkeit hätten sie nicht länger, wenn die Menschen erfahren würden, dass sie Vampire sind und somit in ständiger Angst leben würden. Bis in die Nächte der Neuzeit, verteidigen die Toreador die Gesetze und Gebote eisern, da sie genau wissen, dass mit dem Untergang der Camarilla auch ihre Macht und damit vielleicht ihre ganze Existenz enden würde. Daher verwundert es nicht, dass die Toreador stets die härteste Strafe für jemanden fordern, der es gewagt hat, die Prinzipien der Maskerade zu verletzen.

Unterkategorien