FANDOM


Clan des MondesBearbeiten

Diesem Clan folgt der Schale Geschmack des Wahnsinns. Ihr Blut ist verflucht und läßt sie in einer immerwährenden

Malkavian L
Existenz gepaart mit Psychosen und Geisteskrankheiten dahin vegetieren. Der Wahnsinn eines Malkavianers kann praktisch jede Gestalt annehmen und wird bei der Erzeugung übertragen. Manche Kainskinder behaupten jedoch auch, das die Malkavianer gar nicht wahnsinnig sind und sie selbst sagen sogar, das sie die Normalen und alle anderen die Kranken seien. Eines ist jedoch sicher- die Malkavs haben einen dunklen Intelkt, mit dem sie entsetzliche Ziele verfolgen.

Wort von MalkavBearbeiten

In der singenden, zertrümmerten Mitternacht, im Korallensand der Zeit, durch die blutige Himmelspforte vorbei an den Schildwachen in meinem Geist. Führt Veränderungen so schnell herbei, lasst die Nacht des Schreckens anbrechen, vergießt das Blut Liebender, erzeugt den Geruch der Furcht. Ich sehe euch beobachten, wohin ich gehe, durch das mondbeschienene Jasminfeld. Hört gut zu, wenn ich spreche von Sternen und ihrer verflossenen Liebe. Vorbei an Klatschmohnfeldern, brennend hell. In Türme aus geschwärzten Knochen folgt mir, Bastard Kains. Komm mit mir. Ich habe kein Heim.
(Malkavs Worte, aus dem Buch NOD)

ClansdisziplinenBearbeiten

Malkavianer verfügen über Auspex, Irrsinn, Verdunklung

SchwächeBearbeiten

Seht mein törichtstes Kind, das Gefallen am Wahnsinn gefunden hat, Möge es wirklich dem Wahnsinn verfallen, damit alle seine Gegenwart fürchten.

((Kains Fluch, aus den Buch Die Erciyes-Fragmente))

Alle Malkavianer sind wahnsinnig und haben eine Geistesstörung.

Geschichte des ClansBearbeiten

Von der frühen Geschichte des Clans ist nur wenig bekannt, außer, dass ihr Vorsintflutlicher Malkav ein Seher war,
Malkavian LEO
der von einem Mitglied der zweiten Generation den Kuss empfing. Er verstand sich sehr gut mit Seth und Saulot, der womöglich sein Bruder war, und es liegt nahe, dass diese drei den gleichen Erzeuger hatten – möglicherweise Enoch selbst. Nach der Sintflut wurde er von anderen Vorsintflutlichen ermordet; viele Malkavianer glauben allerdings, dass sein Bewusstsein noch immer in der Form des Netzwerks des Wahnsinns besteht, da ihn laut einer malkavianischen Legende die Nachkommen Malkavs gemeinsam diablerierten, nachdem er starb.

Während der Antike hatten sie einen eher durchschnittlichen Status. Viele behaupten, sie hätten den Untergang Roms und Karthagos lange schon vorhergesehen. Nach dem Fall Roms fiel der Clan sehr in Ungnade, und im Mittelalter zählte er zu den minderen Clans. Sie wurden sowohl von Kainiten als auch von Menschen gefürchtet, bemitleidet und ihnen wurde misstraut. Es wurde bisweilen angenommen, sie seien vom Teufel besessen; viele von ihnen wurden eher wegen ihrer Geisteskrankheiten als ihres Vampirismus wegen verfolgt. Einige von ihnen jedoch entgangen diesen Schicksalen und wurden Berater, Seher oder Hofnarren mächtiger kainitischer Prinzen. Diese stellten jedoch eine Minderheit dar. Viele Malkavianer gewährten den Salubri zudem Schutz vor den Tremere und später den anderen Clans.

MalkavianDarkAges
Islamischen Malkavianern, die Bay't Majnoon genannt wurden, wurde mehr Respekt entgegengebracht als ihren europäischen Verbündeten. Viele von ihnen waren Propheten oder Berater.

Die Disziplindes Irrsinns brachte die Malkavianer oft in existenzbedrohende Schwierigkeiten, so auch zur Zeit der Gründung der Camarilla. Der Clan drohte vernichtet zu werden, da der Irrsinn sie gerade vor dem Hintergrund der Maskerade zu unbeständig und riskant machte. Daher löschten je nach Quelle sechs Methusalems oder die Tremere die Disziplin unter den der Camarilla angehörigen Malkavianern aus und ersetzten sie durch die Disziplin Beherrschung. Die Mehrheit der Malkavianer, unabhängig davon, ob sie zu der Zeit bereits existierten, erinnern sich nicht mehr daran. Während der viktorianischen Ära ging es dem europäischen Clan besser als zur Zeit des Mittelalters. Dies war die Zeit Freuds und anderer Wissenschaftler, und die Malkavianer beobachteten ihre Fortschritte mit großem Interesse. Manche von ihnen wurden selbst zu Psychologen, andere besuchten Psychologen als Patienten.


1998 erlangten alle Malkavianer die Disziplin des Irrsinns wieder. Der Grund dafür ist nicht bekannt. Dieses Ereignis ist im englischen Original als „great prank“ bekannt.

Seiten in der Kategorie „Malkavianer“

Unterkategorien